Keine Veranstaltungen gefunden

Souveräner Heimsieg

s_960_540_16777215_00_images_mannschaften_Saison_21-22_herren_21-22.jpg

Mit einem souveränen 34:27-Heimsieg gegen den TSV Indersdorf sicherten sich die Moosburger Handballherren am vergangenen Samstag eine Platzierung unter den ersten beiden Teams der Bezirksliga West und damit einhergehend die Teilnahme an der Aufstiegsrelegation für die Bezirksoberliga.

Für die SGM galt es, den Heimfans ein zweites ansehnliches Spiel zu liefern und mit einem Sieg weiterhin verlustpunktfrei zu bleiben, während sich für die Gäste die allerletzte Gelegenheit bot, noch einmal in den Kampf um den Aufstieg einzugreifen.

In den ersten 20 Spielminuten konnte sich kein Team entscheidend absetzen, ständig wechselte die Führung von einer zur anderen Seite. Doch mit der Hereinnahme von Stefan Klein ins Moosburger Tor beim Stand von 9:9 bewies Trainer Otto Holländer den richtigen Riecher, denn dieser zeigte eine starke Partie und brachte die Werfer der Gäste mit spektakulären Doppelparaden selbst aus besten Wurfsituationen zur Verzweiflung. So konnten die Dreirosenstädter ein ums andere Mal über die blitzschnelle erste und zweite Welle einfache Treffer erzielen. Insbesondere Daniel Kumpmann zeigte sich hier als unermüdlicher Antreiber und konnte neben zahlreichen eigenen Treffern auch seine Nebenleute immer wieder gut in Szene setzen. Mit 15:11 ging es dann in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte setzte sich das Muster ebenso fort. Aus einer guten Deckung heraus wurde der TSV teilweise wortwörtlich „überrannt“. Mit zunehmender Spieldauer machte sich dann auch der konditionelle Unterschied sowie die deutlich größere Ersatzbank der SGM bezahlt. So wurde der Vorsprung kontinuierlich ausgebaut – zwischenzeitlich betrug der Vorsprung bereits neun Tore. Gegen Ende hin trudelte die Partie dann etwas aus und so konnten die Indersdorfer den Abstand noch etwas reduzieren. Insbesondere den treffsicheren Tobias Bärsch (elf Tore) bekam man nie komplett in den Griff. Dennoch trennte man sich schlussendlich mit einem Endstand von 34:27.

Der Jubel im Moosburger Lager war groß. Mit der perfekten Bilanz von 10:0 Zählern grüßt die SGM aktuell von der Tabellenspitze. Am kommenden Samstag kommt es dann zum Spitzenspiel bei der HSG Freising-Neufahrn II, die im Moment mit 7:1 Punkten auf dem dritten Rang liegt, mit einem Nachholspiel gegen das punktlose Tabellenschlusslicht eine Woche später aber erwartungsgemäß noch am aktuellen Tabellenzweiten aus Schrobenhausen vorbeiziehen sollte. Unabhängig vom Ausgang der Partie in Freising können die Moosburger aber nicht mehr bis auf Rang drei abrutschen und haben sich somit die Teilnahme an der Aufstiegsrelegation für die Bezirksoberliga gesichert.

Für die SGM spielten und trafen (Tore/davon 7m):
Felix Ebertseder (Tor), Stefan Klein (Tor), Sebastian Raspe (Tor), Daniel Kumpmann (12/4), Jakob Schäflein (7), Markus Voggenreiter (6), Marcus Schlecht (6), Marco Stütgens (2), Robert Kleeberger (1), Daniel Stuckenberger, Andreas Hulm, Tom Kilian, Julian Hofrichter

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.